Home  |  Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  |  Shop
Theaterprojekt in Düsseldorf

Das Forum freies Theater (fft) arbeitet an einem Musical mit Düsseldorfer Hauptschülern. Bereits im Mai 2007 hat ein Schauspiel- und Gesangscasting stattgefunden. Aus den ca. 180 Bewerbern wurden 9 Jungschauspieler ausgewählt. Die Jugendlichen Marina, Anestis und Zivorat von der GHS Graf-Recke-Straße haben unmittelbar nach dem Casting mit den Proben begonnen.

Unter professioneller Anleitung durch den Regisseur Ingo Toben und dem Komponisten Christoph Grothaus erarbeiten die Jugendlichen in den Schulferien und am Wochenende das Stück "Kleine Brüder". Die Premiere wird am 05.12.2007 im fft (Jahnstraße 3, Düsseldorf) zu sehen sein.

 

Auftritt bei der öffentlichen Probe
Jungschauspieler bei "Kleine Brüder"Auftritt bei der öffentlichen Probe
Auftritt bei der öffentlichen Probe
Jungschauspieler bei "Kleine Brüder"Jungschauspieler bei "Kleine Brüder"
Außerschulisches Lernen

Lernen findet nicht nur in der Schule statt!

 

Zur Unterrichtsergänzung finden außerhalb der Schule z.B.

Museumsbesuche, Theaterbesuche und Ausstellungsbesuche in Düsseldorf und der näheren Umgebung statt. Aber auch der Wildpark, der botanische Garten, die Stadtwerke, die Kläranlage, die Stadtsparkasse, sowie Beratungsstellen werden als außerschulische Lernorte genutzt.

 

LUMBRICUS - der Umweltbus

Mit Freude erwarten wir dieses Jahr den LUMBRICUS-Bus, um den Boden im Grafenberger Wald zu untersuchen.

 

Die Klasse 5a hat die Möglichkeit einen Unterrichtstag im Grafenberger Wald zu verbringen. Mit der Unterstützung des LUMBRICUS-Teams erkunden die Schüler zuerst die Umgebung, sammeln Material und führen Messungen durch.

Im Bus werden die Funde und Daten analysiert.

Im letzten Schritt fügt die Gruppe alle Informationen wie ein Puzzle zusammen und dokumentiert so den Zustand und die Entwicklung des untersuchten Lebensraumes.

 

Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen kann die Klasse auf Videoband, Diskette, Plakat oder selbst verfassten Berichten mitnehmen, um sie später weiter zu bearbeiten.

 

"Die selbst gewonnenen Einsichten hinterlassen einen tieferen Eindruck als jedes theoretisches Lehrbuchwissen", berichten die Umweltpädagogen.

 

Weitere Informationen über die Arbeit des Umweltbusses erhalten Sie auf der Internetseite des LUMBRICUS-Umweltbusses

 

Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Die Tiere werden gezeichnet.
Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Die Tiere werden gezeichnet.
Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Die Tiere werden gezeichnet.
Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Die Tiere werden gezeichnet.
Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Die Tiere werden gezeichnet.
Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Die Tiere werden gezeichnet.
Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Die Tiere werden gezeichnet.
Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Die Tiere werden gezeichnet.
Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Die Tiere werden gezeichnet.
Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.Die Tiere werden gezeichnet.
Der LUMBRICUS-Umweltbus erwartet die Klasse am Staufenplatz.
Herr Schruck erklärt die Zersetzung der Blätter im Grafenberger Wald.
Der Bohrstock wird in den Waldboden geschlagen.
Die Erde im Bohrstock ist oben dunkel und wird unten immer heller.
Die Temperaturen in unterschiedlichen Bodentiefen werden gemessen.
Die Schüler suchen im Bus nach mitgebrachten Tieren.
Große Tiere werden mit der Lupe betrachtet.
Kleine Tiere werden mit Binocular beobachtet.
Die Tiere werden gezeichnet.
Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.Die Schüler lesen Texte über die Tiere zu einer Videoaufnahme.
Lerne den Landtag NRW kennen

Außerschulisches Lernen im Politikunterricht.

Unterricht einmal anders erleben.

Politiker einmal hautnah erleben.

 

Schulklassen können nach vorheriger Anmeldung den Landtag NRW besuchen und an Plenarsitzungen teilnehmen.

Auf der Internetseite des Landtages NRW können sich Jugendliche online über die Arbeit im Landtag informieren.

 

Jugendangebote beim Landtag NRWJugendangebote beim Landtag NRW
Frau Düker lädt in den Landtag ein

Im Oktober 2005 wurden die grünen Recken von der Landtagsabgeordneten der Grünen Frau Düker in den Landtag NRW zu einer Plenarsitzung und einem persönlichen Gespräch eingeladen.

Drei Jungen und drei Mädchen aus den 5. und 6. Klassen sind der Einladung von Frau Düker am Nachmittag gefolgt.

In der rosa Schülerzeitung Nr. 4 wurde bereits von dem Besuch im Landtag NRW berichtet und das Interview veröffentlicht.

 

Gruppenbild mit der Politikerin Frau DükerGruppenbild mit der Politikerin Frau Düker
Ich schenke dir eine Geschichte...

...in der du dich wiederfindest.

...die dich glücklich macht.

...aus der du etwas lernst.

...die dich den Alltag vergessen lässt.

...die du lieben wirst.

...die dich traurig macht.

 

Wer lesen kann, dem steht die Bildung und das Wissen offen. Die Fünftklässler sollen wieder mehr lesen. Aus diesem Grund wird ein überregionales Bücherfest organisiert. Unsere Schule beteiligte sich am Welttag des Buches  am 23. April 2007.

 

Wir haben den Sternverlag in Düsseldorf mit der 5. Klasse besucht und dort einige Aktionen in dem Haus der Bücher durchgeführt.

Die Rallye im Sternverlag war ein voller Erfolg. Denn nach einigen Monaten kamen die ersten Bücherpakete bei den Schülern und in der Schule an. Einige Schüler hatten die Rallyeaufgaben richtig gelöst und als Geschenk ein Buch, ein Lesezeichen, einen Stift und einen Luftballon mit der Post zugeschickt bekommen.

Das war natürlich eine große Überraschung für die Gewinner.

 

Frau Laute hat den Ausflug im Sternverlag für die Fünfklässler organisiert.Frau Laute hat den Ausflug im Sternverlag für die Fünfklässler organisiert.

Letzte Änderung: 07.11.2007

 
Zurück
Nach oben